Archive for Januar, 2014

Europäische Kommission Pressemitteilung Brüssel, 15. Januar 2014 Staatliche Beihilfen: Kommission erlässt neue Vorschriften für Risikofinanzierungen Die Europäische Kommission hat neue Leitlinien erlassen, in denen die Voraussetzungen für Beihilfen festgelegt sind, mit denen die Mitgliedstaaten europäischen KMU und Unternehmen mittlerer Kapitalisierung den Zugang zu Finanzierungen erleichtern können. Bestimmte KMU und Unternehmen mittlerer Kapitalisierung, insbesondere innovative und wachstumsorientierte KMU in ihren frühen Entwicklungsphasen, haben unabhängig von der Qualität ihres wirtschaftlichen Potenzials Schwierigkeiten, sich Finanzmittel zu beschaffen. Staatliche Beihilfen können dabei helfen, diese Finanzierungslücke zu schließen, nicht durch Ersetzung bestehender Finanzierungsmöglichkeiten, sondern dadurch, dass mittels gut konzipierter Finanzinstrumente und steuerlicher Maßnahmen zusätzliche Mittel für Read more

Die EU-Kommission Existenzgründern bzw. Selbstständigen und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) den Zugang zu staatlichen Fördermitteln erleichtern. Dazu wurden neue Vorschriften und Leitlinien erlassen, die die Bereitstellung des Risikokapital regeln und die zum 01.07.2014 in Kraft treten sollen. Das ist natürlich auch für alle Existenzgründer im GRoßraum Koblenz – Mainz – Eifel – Hunsrück sehr interessant. Wie verlautet, will die EU-Kommission Selbstständige, Existenzgründer und KMU´s die  nach wie vor in hohem Maße von der traditionellen Kreditvergabe abhängig sind, weiter fördern. Etwa ein Drittel der betroffenen Existenzgründer und Selbstständige konnten sich in den letzten Jahren aber gar keine Mittel beschaffen. So Read more

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat bereits im September 2013  einen neuen Mikromezzaninfonds mit einem Volumen von 35 Millionen Euro aufgelegt. Dieser Fonds ist für kleine Beteiligungen und Existenzgründer ausgelegt und  hilft jenen Unternehmen und Selbstständigen, die ihre Vorhaben sonst nur schwer finanzieren können. Er bietet kleinen und jungen Unternehmen sowie Existenzgründer / innen wirtschaftliches Eigenkapital bis 50.000 Euro und richtet sich insbesondere an solche Unternehmen, die ausbilden, aus der Arbeitslosigkeit gegründet oder von Frauen oder Menschen mit Migrationshintergrund geführt werden. Auch gewerblich orientierte Sozialunternehmen und umweltorientierte Unternehmen können den Fonds nutzen. Mit dem Mikromezzaninfonds  soll die  die Eigenkapitalausstattung Read more

Seminarinhalte Was beim Einstieg in die Selbstständigkeit zu beachten ist Marketingstrategie und -planung Marketing messbar machen Inhalte und Aufbau einer Geschäftsplanung Notwendige Versicherungen Finanzplanung, Anfangsinvestitionen Umsatz- und Ertragsplanung Liquiditätsplanung Finanzierung, Aufbau der richtigen Finanzierung Vorbereitung des Finanzierungsgesprächs bei einer Bank Fördermittel Welche Fördermitel für Existenzgründer werden angeboten Regionale Fördermittel Überregionale Fördermittel Verlorene Zuschüsse Darlehen für Existenzgründer Wer kann Sie bei der Fördermittelbeschaffung unterstützen   Controlling und Betriebsabrechnung Buchführungspflicht Aufgaben der Buchführung Abschreibungen Grundlagen und Vorbereitung der Buchführung Umsatzsteuer Betriebswirtschaftliche Auswertungen Grundsätze der Einnahme/-Überschussrechnung Kennzahlenmanagement Die Workshops finden im 14tägigen Rhythmus Donnerstag von 17.00 – 21.00 Uhr statt. Die Teilnahmegebühr beträgt Read more

Die IHK in Berlin eine Reihe von Informationen für Existenzgründer zusammen getragen. Ein Focus wurde auf Kreative gelegt, die Informationen bieten allerdings allen Existenzgründer wichtige Entscheidungshilfen, denn betriebswirtschaftliche, juristische oder methodische Kompetenzen sind ein „Muss” für jeden Existenzsgründer. Ergänzt durch branchenspezifisches Know How in Marketing, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit steht am Ende der Schritt in die Selbstständigkeit unterstützt durch eine realistische Planung, die dem jungen Existenzgründer eine „gesicherte“ Zukunft und die erforderliche Rentabilität versprechen sollte. Leider sieht die Realität bei neuen Existenzgründungen oftmals ganz anders aus. Zu optimistische Planzahlen, Fehler bei der juristischen Absicherung, falsches Marketing und mangelhafte Öffentlichkeitsarbeit sind nur Read more

Existenzgründer, die von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen, sollten keine standardisierten Quittungsvordrucke/-blocks verwenden. Wenn nämlich auf diesen Vordrucken lediglich der Begriff „Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer“ auftaucht, ist der Gründer zur Zahlung der Umsatzsteuer an das Finanzamt verpflichtet. Dieses kann man nun einem jetzt veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofs (Az.: XI R 41/12) entnehmen. Was war geschehen? Ein Elektrohändler machte von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch und führte keine Umsatzsteuer an das Finanzamt ab. Für die von ihm erbrachten Reparaturleistungen stellte er Quittungen mit Hilfe eines Quittungsblocks aus. In der Zeile „Gesamt EUR“ trug er einen Bruttobetrag ein. In der Zeile „+ … % MwSt./EUR“ ergänzte Read more