Existenzgründer Blog

Die ISB (Investitions- und Strukturbank Rheinlandpfalz) unterstützt insbesondere Existenzgründer und Jungunternehmer.  Für den 20.08.2013 wird wieder eine Beratungsbörse angeboten für die wir Ihnen gerne einen Termin vermitteln. Der ISB-Beratertag richtet sich an Existenzgründer und Unternehmen mit Betriebsstätte in Rheinland-Pfalz, welche die Finanzierung ihres Vorhabens durch die Einbeziehung öffentlicher Mittel optimieren wollen. Insbesondere Informationen über die Möglichkeiten der Nutzung  öffentlicher Mittel in Ihre  Finanzierung Ihres Gründungsvorhabens; so z. B. auch Betriebsübernahmen, Franchise, Beteiligungen und Nebenerwerbsgründungen; sowie alle Wachstums- und Festigungsinvestitionen bestehender rheinland-pfälzischer Unternehmen werden hier vermittelt.   Wir helfen Ihnen gerne weiter, auf der Beratungsbörse oder auch unabhängig davon mit einem Read more

Von der KfW wurden wir gerade darüber informiert, dass die Zinssätze in den meisten KfW-/ERP-Förderprogrammen ab dem 19.07.2013 gesenkt werden. Die aktuellen Zinssätze haben wir zum Download bereit gestellt. Bitte beachten Sie das „Gültig ab“-Datum in der jeweiligen Übersicht. Ihre Fragen zum Produkt- und Serviceangebot der KfW Bankengruppe beantworten wir Ihnen gerne persönlich. Downloaden können Sie die Informationen hier.    

Gerade für Existenzgründer ist es wichtig, seine Zielgruppe richtig zu erreichen. Das Werbebudget ist begrenzt, die Zeit auch und eigentlich liegen die Kernkompetenzen des Existenzgründers woanders. In diesem Video sehen Sie wie einfach es ist, richtig zu kommunizieren. Wir unterstützen Sie gerne dabei. Denn unsere Kernkompetenz ist u. a. auch Marketing.

„Dabei sein ist alles“ gilt insbesondere  für Werbemaßnahmen während sportlicher Großereignisse. Gerade für Existenzgründer kann es sehr attraktiv sein, auf den davon rauschenden ICE aufzuspringen. Aber Vorsicht!  Wer Großereignisse in seine Unternehmenskommunikation einbeziehen will, muss  vorher genau abklären, was erlaubt ist und was Geld kostet.  Gerade im Zuge einer Existenzgründung sind die Mittel für Marketing und Werbung sehr limitiert, sodass ungeplante Ausgaben Existenz bedrohlich werden können. So gesehen bei der Ankündigung von „Olympia-Rabatt“ ,  wie es ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Schleswig-Holstein (Az.: 6 U 31/12) belegt. Im Zuge der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking bewarb ein Unternehmen seine Kontaktlinsen Read more

Wenn es im Zuge einer Existenzgründung einmal zu finanziellen Problemen kommt,  können Existenzgründer  ihr Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln. Ein aktuelles Urteil des Bundesgerichtshof (Az.: XI ZR 260/12) hat jetzt jetzt nochmals bestätigt, dass dafür höhere Bankgebühren nicht akzeptiert werden müssen . Im Übrigen dürfen dem Existenzgründer auch bereits genehmigte Dispo- und Überziehungskredite sowie Kreditkarten nicht automatisch gesperrt werden. Ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) garantiert dem Existenzgründer einen automatischen Basispfändungsschutz seines Existenzminimums. Dadurch  kann der Existenzgründer zumindest seine  Geschäfte fortführen. Sparkassen und Banken verlangten dafür in der Vergangenheit oftmals Zusatzgebühren, die weit über denen eines normalen Girokontos lagen, obwohl das Gesetz keine Read more

Gerade teilt die Europäische Kommission auf Ihrer Homepage mit, dass neue Fördergelder für TEchnologie-Startups und Kleine und Mittlere Unternehmen bereit gestellt wird. Im Einzelnen heißt es: „Etwa 1000 Startups und andere hochinnovative Unternehmen werden Finanzhilfen erhalten, die bei einer neuen Finanzierungsrunde im Rahmen der öffentlich-privaten Partnerschaft „Internet der Zukunft” der Europäischen Kommission aus einem Budget von 100 Mio. EUR für die Entwicklung von Apps und anderen digitalen Diensten in Bereichen wie Verkehr, Gesundheit, intelligente Fertigung, Energie und Medien vergeben werden. Neelie Kroes, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, sagte hierzu: „Nachdem ich auf der Konferenz „Le Web“ im vergangenen Dezember in Paris Maßnahmen angekündigt hatte, Read more

startothek-News vom 26.06.2013 Ab Februar 2014 dürfen Kreditinstitute gemäß der EU-Verordnung Nr. 260/2012 (Single Euro Payment Area – kurz: SEPA-Verordnung) Überweisungen und Lastschriften von Unternehmen und Vereinen nur noch als SEPA-Zahlung im SEPA-Datenformat annehmen und ausführen. Existenzgründer sollten daher sofort die neuen SEPA-Standards nutzen, denn eine nachträgliche Umstellung ist mit viel Aufwand verbunden.   IBAN ersetzt Kontonummer und Bankleitzahl Ab dem 1. Februar 2014 gilt im bargeldlosen Zahlungsverkehr national nur noch eine einzige Kennung: die IBAN (International Bank Account Number). Sie ersetzt die bisherige Angabe von Kontonummer und Bankleitzahl. Die 22-stellige IBAN setzt sich zusammen aus der Länderkennung „DE“ für Read more