Experten geben Tips für den Weg in die Selbstständigkeit

Experten geben Tips für den Weg in die Selbstständigkeit

Den Schritt in die Selbstständigkeit und die Gründung einer eigenen Existenz will das Günzburger Regionalmarketing mit einem Existenzgründersprechtag am Donnerstag, 11. Mai, erleichtern. Im Vortragssaal der Sparkasse in Günzburg gibt es zwischen 14 und 18 Uhr wertvolle Tipps für die, die sich mit dem Gedanken spielen, sich ein eigenes Geschäft aufzubauen. Kooperationspartner sind unter anderem die Industrie- und Handelskammer (IHK) und die Handwerkskammer. Auch ein Steuerberater, ein Vertreter der Agentur für Arbeit und ein Bankenvertreter werden an diesem Tag referieren. Papapiri-Geschäftsführerin Marina Christine Müller wird über ihre Existenzgründung in den Outlets in Jettingen-Scheppach berichten. Die Regionalmarketing-Gesellschaft hat außerdem einen Flyer mit vielen Kontaktadressen zur Existenzgründung herausgebracht, der beim Gründertag aufliegen wird. In der Teilnahmegebühr sind Tagungsunterlagen und ein Beratungsgutschein der IHK enthalten.


Wenn Sie  aus dem Großraum Koblenz – Mainz – Rhein – Mosel kommen hilft Ihnen das Kompetenzzentrum Kastellaun bei der Beantwortung Ihrer Fragen. Telefonisch erreichen Sie uns unter: 06762-9631420.

KMU und Existenzgründer finden beim Kompetenzzentrum Kastellaun alles was sie benötigen um den Start in die Selbstständigkeit zu wagen, bzw. um ihr Unternehmen weiter zu entwickeln. Businessplan für die Beantragung von Fördermittel oder Startgeld. Marketing und Kommunikationsstrategien, Betriebswirtschaftliche Auswertungen, Buchhaltung, Lohnabrechnung, Qualitätsmanagement, alles was ein Gründer benötigt.

Zudem sind wir autorisiert Beratungen für die Programme go-innovativ und unternehmenswert:Mensch durchzuführen. Wenn Sie aus der Region Koblenz, Mainz, Hunsrück, Eifel kommen, und erfahren möchten wie Sie am besten den Schritt in Ihre Selbstständigkeit wagen oder für Ihren Handwerksbetrieb Fördergelder erhalten , nehmen Sie Kontakt auf. Wir helfen Ihnen Ihr Gründungsvorhaben erfolgreich umzusetzen bzw. Fördermaßnahmen für Ihren Handwerksbetrieb zu realisieren.

Wenn Sie also mehr wissen möchten lohnt sich der Griff zum Telefon oder das ausfüllen des Kontaktformulars.

Vereinbaren Sie einen Termin der sich lohnt!