Überdurchschnittliche bereitschaft zur Existenzgründung durch Migranten und Eingebürgerte in Deutschland

Überdurchschnittliche bereitschaft zur Existenzgründung durch Migranten und Eingebürgerte in Deutschland

Im vergangenen Jahr entschloss sich etwa jeder Fünfte Migrant zum Schritt in die Selbstständigkeit. Die absolute Zahl liege allerdings mit 139.000 so niedrig wie nie zuvor. Besonders hoch ist die Neugründungs-Quote den Angaben zufolge bei Migranten mit akademischem Abschluss. Ein häufiger Grund sei der Mangel an Erwerbsalternativen. Daraus resultiert laut KfW auch eine hohe Abbruchquote von rund 40 Prozent, bezogen auf die ersten drei Jahre.

Der Bevölkerungsanteil von Migranten und Eingebürgerten liegt in Deutschland bei rund 20 Prozent.

Wenn Sie  sich auch selbstständig machen möchten und aus dem Großraum Koblenz – Mainz – Rhein – Mosel kommen hilft Ihnen das Kompetenzzentrum Kastellaun bei der Beantwortung Ihrer Fragen. Telefonisch erreichen Sie uns unter: 06762-9631420.

KMU und Existenzgründer finden beim Kompetenzzentrum Kastellaun alles was sie benötigen um den Start in die Selbstständigkeit zu wagen, bzw. um ihr Unternehmen weiter zu entwickeln. Businessplan für die Beantragung von Fördermittel oder Startgeld. Marketing und Kommunikationsstrategien, Betriebswirtschaftliche Auswertungen, Buchhaltung, Lohnabrechnung, Qualitätsmanagement, alles was ein Gründer benötigt.

Zudem sind wir autorisiert Beratungen für die Programme go-innovativ und unternehmenswert:Mensch durchzuführen. Wenn Sie aus der Region Koblenz, Mainz, Hunsrück, Eifel kommen, und erfahren möchten wie Sie am besten den Schritt in Ihre Selbstständigkeit wagen oder für Ihren Handwerksbetrieb Fördergelder erhalten , nehmen Sie Kontakt auf. Wir helfen Ihnen Ihr Gründungsvorhaben erfolgreich umzusetzen bzw. Fördermaßnahmen für Ihren Handwerksbetrieb zu realisieren.

Wenn Sie also mehr wissen möchten lohnt sich der Griff zum Telefon oder das ausfüllen des Kontaktformulars.

Vereinbaren Sie einen Termin der sich lohnt!