Hier kommen Sie zu unseren Veranstaltungen während der Gründerwoche 2019

 

Hilfe für Existenzgründer

Einstiegsgeld für die Gründung aus Arbeitslosigkeit

Eine wichtige Hilfe für Existenzgründer, die aus Arbeitslosigkeit gründen, ist das Einsteigsgeld nach dem SGB II sein. Mit dem Einstiegsgeld sollen Gründer bei der Aufnahme einer hauptberuflich ausgeübten selbstständigen Tätigkeit unterstützt werden. Um den Anreiz dafür zu stärken, wird die Förderung mit Einstiegsgeld nicht als Einkommen auf das Arbeitslosengeld II angerechnet.

Weitere Informationen

Finanzielle Unterstützung für Existenzgründer

Der ERP Gründerkredit, dass sogenannte StartGeld ermöglicht es Existenzgründern, sowie Freiberuflern und kleinen Unternehmen, die noch keine 3 Jahre am Markt aktiv sind (Aufnahme der Geschäftstätigkeit) eine zinsgünstige Finanzierungs bis zu 100.000 Euro in Anspruch zu nehmen.

Voraussetzung ist eine tragfähige Geschäftsidee, die durch einen aussagefähigen Businessplan dokumentiert wird. Wir helfen Ihnen gerne bei der Beantragung der Mittel und der Erstellung des notwendigen Businessplanes.

Weitere Informationen

Beratungszuschuss für Gründer, damit die wichtigsten Dinge erledigt werden

Die Gründung einer eigenen Existenz sollte wohl überlegt sein. Deshalb ist es wichtig, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Damit dies geschieht, wird professionelle Hilfe durch akkreditierte Berater, staatlich gefördert. Die Förderung reduziert Ihr Kostenrisiko und stellt sicher, dass ein Höchstmaß an Beratungsqualität gewährleistet wird. Die Höhe der Fördermittel ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Wir beraten Sie gerne. Schaffen Sie Klarheit durch einen kostenlosen und unverbindlichen Erstberatungstermin, damit wir alle Aspekte Ihrer Gründung besprechen können.
Weitere Informationen

Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen

UnternehmensWert:Mensch

Unter dem Fachbegriff unternehmensWert:Mensch und unternehmensWert:Mensch plus wurde eine Förderprogrammfamilie entwickelt, die sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) richtet. Es werden neben der Optimierung von Kommunikation und Personalverwaltung auch der Einstieg in die Digitalisierung, unter Berücksichtigung der Anforderungen der DSGVO, gefördert.

Es stehen Fördermittel bis zu 9.800€ bereit.

Weitere Informationen

ISB Mittelstandsberatung

Gefördert werden Beratungen über alle strategischen, wirtschaftlichen, organisatorischen und technischen Fragen der Unternehmensführung sowie Fragen zum Produkt- und Kommunikationsdesign.
Zuwendungsfähig sind derzeit maximal 6.000€ je Unternehmen innerhalb von drei Jahren.

Weitere Informationen

Innovationsförderung go-inno

Innovationen und innovative Prozesse sind für gut ein Drittel unseres Wirtschaftswachstums verantwortlich. Grund genug für das BMWi hier Fördermittel bereit zu stellen. Mit dem Programm go-innovativ werden externe Beratungsleistungen gefördert, die  zur Vorbereitung und Durchführung von Produkt- und technischen Verfahrensinnovationen eingesetzt werden können.

Der Förderprozess erfolgt in 3 Stufen und kann jährlich bis zu 20.000€ betragen.

Weitere Informationen